Archive for the Essen & Trinken Category

Ein Hoch auf die Carnivoren – Teil 1 (Eintrag V)

Posted in Essen & Trinken with tags , , , on 27. Juni 2009 by Shumway

Ja, ich gebe es zu: „Ich bin ein Fleischesser!“

Ich gehe sogar noch weiter indem ich erkläre, dass ich mich deswegen nich im geringsten schäme.

Die soll hier nich als Hetzjagd gegen Vegetarier verstanden werden, sondern nur als Versuch meine Essgewohnheiten mit denen anderer zu vergleichen, daher möchte ich vorweg klarstellen, dass ich Vegetarier nich für Personen zweiter Klasse halte, allerdings tun sie mir wirklich aus tiefster Übberzeugung sehr leid. Sicherlich ist es in unserer modernen Zeit mit der großen Auswahl sowohl in Supermärkten als auch bei kleinen Lebensmittelgeschäften kein Problem, sich auch ohne Fleisch / Fisch ausgewogen zu ernähren abber wer will das schon? (OK, es wird genug geben, die es wollen, sonst würden sie es ja nich tun).

Generell ist es nich so, dass ich vegetarische Kost verschmähen würde (eigentlich wäre also die Bezeichnung Omnivor viel treffender als Carnivor), ganz im Gegenteil, ich liebe gut zubereitetes Gemüse auch Kartoffeln, Pasta, Reis, Couscous, und andere Beilagen sind jederzeit willkommen. Ab und an (zugegeben, wirklich eher selten), erwische ich mich sogar dabei, wie ich genießerisch Salat zu mir nehme und es gibt sogar in meinem Alltag Tage, wo ich komplett ohne Fleisch auskomme. ABER: Mich darauf zu beschränken wäre mir persönlich wirklich VIEL zu wenig.

Kein Grillfleisch? Kein Steak? Keine Putenschnitzel? Kein Gyros? Kein Burger? Keine Chicken Wings? Kein Fisch zu den Salzkartoffeln? Kein Aufschnitt zum Frühstück? Keine Speckwürfel zum Rührei? Kein Serrano-Schinken zur Melone? Ehrlich gesagt, wäre dies keine richtige, sondern eine lückenhafte Ernährung für mich.

Mir würden diese vielen herrlichen und leckeren Sachen wirklich sehr fehlen, zusätzlich wäre es mir viel zu stressig, beim Einkaufen odder beim Essen außer Haus zu schauen, in welchen Produkten / Gerichten denn getz auch noch Fleischbestandteile drin wären, um nich ohne es zu wissen, doch Fleisch in einer wie auch immer gearteten Form zu sich zu nehmen. Ich als Carnivor kann ohne Einschränkungen beim Essen und Einkaufen alles das zu mir nehmen, wonach mir ist.

In meinem Bekanntenkreis sind mehrere Personen aus unterschiedlichen Beweggründen der Meinung, dass es besser sei, vegetarisch zu leben. Bemerkenswert ist dabei, dass jeder seine Art des Vegetarismus für sich selber definiert:

– Person A ist kein Fleisch, jedoch Fisch in allen Variationen.

– Person B, mag weder Fleisch noch Fisch, kocht Fleisch abber für ihren Schatz und liebt es die daraus resultierenden Bratensaucen zu verspeisen.

– Person C verschmäht alles, wo Fleisch selbst in den kleinsten Dosen (Rinderbrühe in Fertigprodukten) drin ist.

– Person D mag den Geschmack von Fleisch nich und verschmäht nahezu alle Fleischvarianten es sei denn, es ist eine fettige Pita Gyros (aus Gammelfleisch odder gar Gammelfleischersatz).

Die Motive der Nichtfleischesser unterscheiden sich oftmals genauso wie die verschiedenen Auslegungsarten, was denn nun „vegetarische Ernährung“ bedeutet. Die einen empfinden ein so großes Mitleid mit den meisten vierbeinigen, gefiederten Lebewesen, dass sie es nich übbers Herz bringen können, diese in zubereitetem Zustand zu verspeisen (Motto: Ich esse nichts, was laufen kann), andere erweitern dies noch um alles tierische was schwimmen kann (Motto: Ich esse nichts, das Augen hat), Wieder andere mögen einfach nur den Geschmack von Fleisch nich (Man gestatte mir die Randbemerkung: Jeder aufgeschlossene Carnivor kann bestätigen, dass es unzählige Variationen gibt, Fleisch zuzubereiten, dass es „den Fleischgeschmack“ per se eh nich gibt) und andere (vornehmlich weiblichen Geschlechts) folgen sehr seltsamen Ernährungsberatertipps odder Diät-Richtlinien, die es Ihnen nich gestatten, tierisches Eiweiß zu sich zu nehmen.

Zusammenfassend kann man jedoch sagen, dass jede Form von Vegetarismus eine Einschränkung der Ess- und Einkaufsgewohnheiten mit sich zieht. Solange daraus nicht auch eine Beschränkung des Verhaltens seinen Mitmenschen gegenübber wird, habe ich absolut nichts gegen Leute, die es für besser odder gesünder halten, in ihrer Ernährung auf Fisch / Fleisch und ihre Derivate zu verzichten.

Veganer verzichten ja im Gegensatz zu Vegetariern ja auf jedwede Art tierischer Produkte, abber die Vorstellung neben den oben angesprochenen Sachen auch auf die gesamte Produktpalette zu verzichten, die Milch / Käse odder Eier beinhalten, geht wirklich übber meine Vorstellung einer ausgewogenen Ernährung.

Im demnächst folgenden zweiten Teil zum Thema Fleischesser vs. Vegetarier geht es unter anderem um einige Probleme, die nicht toleranter Fleischverzicht mit sich bringen kann.

Ein an dieser Stelle hier zunächst einmal endender und sich nun ein leckeres Brot mit Salami zubereiten gehender Ausserirdischer

Advertisements